Nachrichten‎ > ‎

Dresdner Schlösser Cup

veröffentlicht um 13.05.2012, 06:43 von Michaela Bienstock
Auch heuer ließen wir es uns nicht nehmen, beim Dresdner Schlösser Cup als bestes - weil einziges *g* - internationales Team zu starten. Die Vienna Dragons starteten immerhin mit rund einem Drittel Wiener im Boot, der Rest bestand aus unseren deutschen Teammitgliedern und zum Glück unterstützten uns auch vor Ort dann wieder ein paar deutsche Paddler tatkräftig in unserem Boot. Am 26.4.2012 reisten die meisten von uns an und begutachteten am Abend noch kurz das Wettkampfgelände, bevor wir dann bald zu Bett gingen, um am nächsten Tag fit für den Wettkampf zu sein. Am Samstag hieß des dann um 10.00 Uhr früh ab in die Boote zum 800m Qualifikationslauf, bei dem wir Letzter wurden und somit als Erster mit einem fliegenden Start ins gleich anschließende Rennen über 8.000m gingen. Uns war natürlich bewußt, dass es für uns wegen der anderen neun wirklich starken und gut trainierten Teams bei diesem Rennen eigentlich nur ums Dabeisein, nicht ums Gewinnen gehen konnte, aber dennoch packte uns der Ehrgeiz, denn wir könnten ja vielleicht auch Vorletzter oder Vorvorletzter werden ?! Die ersten vier Kilometer flußabwärts vergingen wie im Fluge, nach der Wende folgten jedoch vier wirklich anstrengende Kilometer flußaufwärts, die wir auch noch gegen den Wind kämpfen mußten. Vor allem unser Trainer und Steuermann motivierte uns derart, dass wir uns kurzfristig sogar auf den achten Platz vorkämpfen konnnten, den wir dann aber leider auch gleich wieder aufgeben mußten und trotz allen Anfeuerns doch als Letzte durchs Ziel fuhren.
Nach ein wenig Zeit der Erholung ging es dann mit den Dragolympischen Spielen los, zu denen zum Beispiel DrachenCurling, Paddelweitwurf, DragoAbfahrtsSki und Bierkistenstapeln gehörte, welches sich nun schon zum zweiten Mal als unsere Stärke herauskristallisiert hatte.
Am Abend gab es dann noch die oblgatorische Wettkampf-Party, nach der wir Alle todmüde ins Bett fielen. Am nächsten Tag zeigte uns noch unsere Paula, die ja aus Dresden stammt, ihre Heimatstadt und so ließen wir dieses wieder sehr sportliche und schöne Wochenende ausklingen..........und wir sind ganz sicher........nächstes Jahr finden wir das Karl May-Museum!!!!!!!!! ;-)

Comments