Pink Paddling - Drachenbootsport für Brustkrebsbetroffene

Vienna Dragons und Vienna Pink Dragons: Seite an Seite im Boot

Unsere Idee ist es, ein eigenständiges Pink Paddling Team aufzustellen, welches Trainer, Steuerleute, Trommler und Paddler umfasst, regelmäßig trainiert sowie an Rennen teilnimmt. Dazu kommen Aufgaben wir Schriftführer, Kassier und Kapitän. Bis dies soweit ist, werden die Vienna Dragons die Bildung des Teams Vienna Pink Dragons unterstützen. Geplant ist, dass die Vienna Dragons die Drachenboote sowie zu Beginn Trainer, Steuerleute und unterstützende Paddler zur Verfügung stellen. Sie werden die Ausbildung der Vienna Pink Dragons vornehmen, bis dieses eigenständig handlungsfähig ist. 


Vienna Dragons und Vienna Pink Dragons: was uns antreibt

Der Drachenbootsport ist ein Mannschaftssport. Selbstverständlich für jeden von uns ist, dass der Teamgedanke jederzeit im Vordergrund steht. Große Hilfsbereitschaft und Einsatz für die gemeinsame Sache ist das erste, was jedes neue Mitglied bei uns erfährt und sich, jeder auf seine Art, zu eigen macht. Die Idee, noch mehr Menschen für unseren Sport und die Gemeinschaft zu begeistern und an dieser wohltuenden Erfahrung teilhaben zu lassen, ist unser Ziel. Mit Pink Paddling wollen wir für Brustkrebsbetroffene darüber hinaus die schwierige Übergangsphase vom Patienten zurück zu einem aktiven und reichhaltigen Leben durch unseren Sport unterstützen. 

Voraussetzungen

Die Voraussetzung zur Teilnahme an einem Training ist für den Fall einer bekannten Vorerkrankung die Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Der ideale Zeitpunkt zum Start des Trainings ist erfahrungsgemäß etwa 6 Monate nach Abschluss der Behandlung. Es ist aber auch möglich eher teilzunehmen, besonders wenn die/der Betroffene schon vor der Behandlung sportlich sehr aktiv war oder z.B. eine Operation und Bestrahlung zu absolvieren hatte, aber keine Chemo. In dem Fall kann man erfahrungsgemäß schneller wieder aktiv sein, manchmal sogar schon während der Bestrahlung. Dies hängt also von der persönlichen Situation ab. Auch sollten Frauen und Männer, die schon ein Lymphödem entwickelt haben, nur mit einem Kompressionsstrumpf paddeln. Solange die Plätze im Boot ausreichen, dürfen interessierte Begleitpersonen mitpaddeln.


Interesse geweckt?

Wer Interesse hat, sich diese Sache anzuschauen und zu erleben ist herzlich eingeladen, zu bis zu 4 Schnuppertrainings unverbindlich vorbeizuschauen.
Zwecks Planung bitten wir um Anmeldung via info@pinkpaddling.at, gerne stehen wir unter derselben Adresse auch für weitere Fragen zur Verfügung!

Lust auf Mehr

Egal wie das Wetter ist: über das Training im Drachenboot hinaus gibt es im Verein derzeit ein reichhaltiges Zusatzangebot an Indoor-Aktivitäten wie Training auf dem Ergometer, Ruderergometer, in der Kraftkammer sowie Kraftausdauertraining und Boxtraining von Mitgliedern für Mitglieder; dazu eine Sauna und natürlich Bademöglichkeiten in der Alten Donau. Die Räumlichkeiten bieten darüber hinaus Platz für geselliges Beisammensein.